Home
Coesfeld
7321

Lazarettregiment 73


Truppenwehrübung ResLazGrp 7321

 

 

In der Zeit vom 29.08. bis 03.09.05 führte die in Coesfeld beheimatete Reservelazarettgruppe 7321 unter Leitung ihres Kommandeurs, Herrn Oberstarzt Dr. Reinhard Skrobek, in der Ahlener Westfalenkaserne bei bestem Spätsommerwetter die diesjährige Truppenwehrübung durch. Teilnehmer waren 33 Reservisten, davon allein 25 Sanitätsoffiziere / Ärzte.

 

Nachdem das bereits für den Vorlauf einberufene Personal in Verbindung mit den aktiven Soldaten des Lazarettregiments gute Vorarbeit geleistet hatte, konnten am Mittwoch die für den Hauptlauf vorgesehenen Reservisten unmittelbar nach Erledigung der administrativen Aufgaben mit der Ausbildung beginnen. Hierzu führte das Panzergrenadierbataillon 192 eine kleine Lehrvorführung zum Thema „Die Panzergrenadiergruppe mit dem SPz Marder“ vor, wobei selbstverständlich auch Gelegenheit zum Mitfahren auf dem SPz gegeben wurde. Es folgten darüber hinaus Weiterbildungen an Karte und Kompass, sowie Waffenausbildung an der Pistole P 8 und am Abend noch Vorträge zum Einsatz der Bundeswehr während des Hilfseinsatzes bei der Tsunamikatastrophe in Südostasien.

 

Am Donnerstag konnten zunächst auf der Schießanlage die Schießkünste ermittelt werden, parallel dazu erfolgte Sanitätsausbildung zum Thema „Erste Hilfe bei Schussverletzungen“, welche wegen der guten Vorausbildung glücklicherweise nicht praktisch angewandt werden mussten! Nach dem Mittag verlegte die Gruppe zum Flughafen Dortmund, wo durch den Assistenten der Geschäftsleitung und den für die Flughafenfeuerwehr verantwortlichen Rat das Sicherheitskonzept und die Notfallvorsorge und deren Einbindung in das Notfallkonzept der Stadt Dortmund ausführlich vorgestellt wurde. Nach der Rückkehr standen noch Themen aus dem Bereich der ärztlichen Weiterbildung auf dem Programm, sowie eine Aussprache mit dem Regimentskommandeur, Herrn Oberarzt Dr. Bürkle.

 

Freitag wurde durch Angehörige des Sanitätsregiments 22 eine militärische Rettungsstation gezeigt, wie sie auch in den Auslandseinsätzen der Bundeswehr, aber auch im Katastrophen-fall, zum Einsatz kommen kann. Nachmittags wurden dann die an Karte und Kompass erworbenen Kenntnisse in Form eines Orientierungsmarsches erprobt, so dass alle für den danach stattfindenden Herrenabend mit ausreichend Hunger und Durst antraten. Hier zeichnete der Kommandeur die besten Schützen und Marschgruppen aus und es wurde in gemütlicher Runde bei guter Unterhaltung noch das eine oder andere Bier getrunken.

 

Nachdem Samstag ein Vortrag eines Fahrlehrers und Oberfeldwebels der Reserve zum Thema „Neuerungen im Straßenverkehr“ geendet hatte, verabschiedete Oberstarzt Dr. Skrobek die Teilnehmer, nicht ohne den Reservisten, aber auch den aktiven Soldaten für die gelungene Woche zu danken, und manch einer, der am Mittwoch vielleicht noch skeptisch auf den Dienstplan geschaut hatte, dachte laut darüber nach, der Bundeswehr auch in Zukunft durch Ableisten von Einzelwehrübungen zur Verfügung stehen zu wollen.

 

Joachim Hoffmann, S1Fw ResLazGrp 7321

Personalfeldwebel Lazarettregiment 73

 

 

 

7321 Wappen

7321

7321 Einschleusung

7321 xx

7321 1

7321 Antretenxx

7321 EH Ausb 2

7321 EH Ausb

7321 EH Ausbildung

7321 Einw i d

7321 Einweisung SanContainer

7321 Einweisung in  dien Sanitätscontainer

7321 Sanitätscontainer 3

7321 Flughafen Do Ankunft

7321 Einweisung Milan

7321 Lehrvorführung Marder 2

7321 Lehrvorführung Marder 3

7321 Lehrvorführung Marder

7321 Marder Ausblicke

7321 Marder Dr

7321 im Marder Unbekanntes für Sanitäter

7321 Marder Einblicke

7321 Marder xxx

7321  Fahrt im Marder

7321 OTL Keller als MarderKdt

7321 Ausbildung Karte Kompas

7321 Marsch

7321 Marschxx

7321 Marschxxx

7321 Belehrung Schießen 1

7321 Belehrung Schießen 2

7321 Schießen 1

7321 Schießen 2

7321 Schießen Trefferaufnahme

7321 Schießen glatte 10

7321 Schießen xxx

7321 Spieß S1Aktiv und Mob

7321 MobFw

7321 S1Fw Aktiv und Mob

7321 Förmliche Anerkennung SF d

7321 Grillabendx

7321 Grillabend

7321 Ende